FANDOM


Dieser Artikel behandelt die Unterwelt, in die verstorbene Personen mit unerledigten Angelegenheiten gelangen.

Unterwelt
Screenshot 2016-01-17-15-10-10.png
Allgemeine Information
Welt: Unterwelt
Bewohner/Betreiber:
Erstes Erscheinen: Hades und die Seelen der Verstorbenen
Letztes Erscheinen: Götter töten, Götter helfen



Die Unterwelt, auch bekannt als Underbrooke[1], ist eine Welt in Once Upon a Time. Hierher werden die Bewohner des Zauberwaldes und Storybrookes verbannt, wenn sie verstorben sind und noch etwas zuklären haben. Zuerst zu sehen in der Folge „Hades und die Seelen der Verstorbenen“. Zuletzt zu sehen in der Folge ,,Götter töten, Götter helfen".

Geschichte Bearbeiten

In Staffel 3 wurden die Einwohner Storybrookes erneut Opfer eines Fluchs. Um diesen Fluch, den Peter Pan im Körper von Henry aussprach, zu stoppen, musste sich Mr. Gold selbst opfern. Er und Pan verschwanden und wurden in die Unterwelt katapultiert. Einige Zeit später konnte Mr. Gold mit Hilfe der Gruft des Dunklen zurückgeholt werden. Dann in Staffel 5Schwanengesang“ erklärte er Emma und co., dass man sich, wenn man dort ist, wünscht, dass die Geschichten über Höllenfeuer etc. wahr seien und man hofft endlich zu sterben, doch man muss erkennen, dass dies der Tod ist und dass dies alles ist, was man dann noch hat. Die Fähre legt an und Emma und ihre Mitstreiter steigen aus. Erstaunt stellen sie fest, dass die Unterwelt wie eine düstere Version von Storybrooke aussieht. Der Uhrenturm liegt hier zerstört auf der Straße. Als Emma sich weiter umblickt, sieht sie Cruellas Auto vorbeifahren. Mr. Gold betont, dass viele Menschen in der Unterwelt gefangen sind, nachdem sie von ihm oder einem anderen Mitglied aus der Gruppe getötet wurden. Sie sollten sich daher damit beeilen, Hook zu finden. Emma schlägt vor, dass sie sich aufteilen. Ein Mann, der gerade ein Fenster besprüht, sieht Regina an und scheint sie zu erkennen. Schwarzzahn, der Mann, der das Fenster besprüht hat, begibt sich ins Bürgermeisterbüro. Dort verkündet er Cora, dass Regina hier ist. Unterdessen betritt Mary Margaret das Diner und stellt fest, dass die blinde Hexe, zu der Königin Regina einst Hänsel und Gretel geschickt hat, dort arbeitet. Als auch David das Diner betritt, wundert sich Mary Margaret, dass er sich offenbar umgezogen hat. Nachdem er sie leidenschaftlich geküsst hat, offenbart er sich als Davids Zwillingsbruder James. Er geht, bevor David auftaucht. Mary Margaret erzählt ihrem Mann nichts von dem Kuss. Auch Emma, Mr. Gold und Henry kommen hinzu. Emma erkennt, dass Henry nach Neal sucht und sagt ihm, dass sein Vater nicht hier, sondern an einem besseren Ort ist. Regina und Robin gehen die Straße entlang und sprechen darüber, dass bei der Erschaffung von Storybrooke durch den dunklen Fluch offenbar die Unterwelt als Vorlage diente. Regina bemerkt, dass sie von Schwarzzahn verfolgt werden, und stellt ihn zur Rede. Er sagt ihr, dass jemand Regina sehen will. Im Bürgemeisterbüro kommt es zum Wiedersehen zwischen Regina und Cora. Regina bittet ihre Mutter, ihr zu helfen, Hook zu finden, doch Cora will nur, dass ihre Tochter sich schnellstmöglich in Sicherheit bringt und die Unterwelt verlässt. Sie hat eine Fähre organisiert, die Regina, Robin und Henry in einer Stunde zurück ins "echte" Storybrooke bringen wird. Regina betont, dass sie ihre Freunde nicht im Stich lassen kann. Daraufhin teleportiert Cora sie beide in eine Höhle mit einer Schlucht über einem Feuermeer. Sie zaubert auch Schwarzzahn herbei, der von dem Feuer verschluckt wird. Cora erklärt Regina, dass aus der Unterwelt in der Regel nur zwei Wege hinausführen, einer an einen besseren Ort und einer an einen weit schlimmeren Ort. Noch hat Regina die Wahl, die dritte Option, die Rückkehr in die Welt der Lebenden, zu wählen. Wenn sie dies nicht tut, wird Cora noch jemanden ins Feuer werfen: Reginas Vater. Mr. Gold begibt sich in "seinen" Laden, um dort nach etwas zu suchen. Er trifft auf Peter Pan, der hier nun den Laden führt. Mr. Gold will sich von seinem Vater nicht einwickeln lassen, aber Pan hat das Fläschchen, nach dem Gold sucht, in seinem Besitz. Pan macht deutlich, dass er plant, den Platz von einem von Mr. Golds Begleitern einzunehmen und an dessen Stelle in die Welt der Lebenden zurückzukehren. So können sie beide noch einmal von vorne anfangen. Er gibt Mr. Gold das Fläschchen. Im Diner berichtet Regina den anderen von Coras Drohung. Emma will, dass Regina, Robin, Henry und auch ihre Eltern die Fähre nehmen, aber Mary Margaret und David lehnen das ab. Mr. Gold kommt hinzu und zeigt ihnen das Fläschchen. Er erklärt, dass der Trank darin aus DunBroch stammt und es ermöglicht, mit einem Verstorbenen zu sprechen, wenn man ihn über dessen Grab schüttet. Da die Verstorbenen auch in der Unterwelt ein Grab haben, können sie so mit Hook Kontakt aufnehmen und herausfinden, wo er ist. Wenn sie sich beeilen, bekommen sie alle noch die Fähre, die Cora organsiert hat. Sie begeben sich zum Friedhof und Emma schüttet den Trank über Hooks Grab. Tatsächlich sehen sie Hook, doch der Zauber ist so instabil, dass Hook sie nicht sehen oder hören kann. Zum Entsetzen aller ist Hook in einem schlechten Zustand, sein Gesicht ist voller Verletzungen und er scheint sehr zu leiden. Der Kontakt bricht schließlich vollständig ab. Emma ist verzweifelt, trotzdem bittet sie Regina, die Fähre zu nehmen, damit deren Vater nicht das wiederfährt, was Hook momentan durchmachen muss. Regina schüttet die Reste des Tranks auf das Grab ihres Vaters. Als er erscheint, bittet sie ihn um Verzeihung dafür, dass sie ihn getötet hat, um den Fluch zu wirken, doch Henry hat ihr längst vergeben. Er betont, wie sehr er sie liebt und wie wichtig es für ihn ist, dass sie sich geändert hat. Er will nicht, dass sie die Unterwelt verlässt, sondern dass sie bleibt, um ihren Freunden zu helfen. Cora hat Henry Sr. in die Höhle verschleppt und droht damit, ihm dem Feuer auszuliefern. Regina und Henry Jr. stürmen in die Höhle und versuchen, Cora aufzuhalten. Cora ist jedoch davon überzeugt, nur das Beste für ihre Tochter zu tun. Henry Sr. bittet seine Tochter weiterhin, dass sie bleibt und das Richtige tut. Dann greift das Feuer nach ihm und Cora verschwindet. Henry Sr. scheint verloren, doch plötzlich lässt das Feuer von ihm ab und vor ihm erscheint der Eingang in eine bessere Welt. Er begreift, dass er damit, dass er Regina dabei geholfen hat, sich gegen Coras Einfluss zu wehren, seine offene Sache erledigt hat. Nun kann er Frieden finden. Bevor er hinübertritt, unterhält er sich mit seinem Enkel. Die beiden Henrys bedanken sich beieinander dafür, immer an Regina geglaubt zu haben. Wenig später treffen Regina und Henry wieder mit den anderen zusammen und berichten von Henrys Sr.'s Erlösung. Ihnen wird klar, dass sie die Möglichkeit haben, noch mehr Seelen dabei zu helfen, Frieden zu finden. Henry beschließt, dass dies der Auftakt von "Operation Feuervogel" ist. Regina bemerkt, dass die umgestürzte Turmuhr wieder zu schlagen begonnen hat. Cora fährt in die Minen unter der Bibliothek hinab. Dort wartet Hades auf sie, der ihr Versagen vorwirft. Er erklärt ihr, dass jeder Schlag der Uhr bedeutet, dass eine Seele der Unterwelt entkommen konnte – und er verliert nicht gerne. Cora versucht sich zu verteidigen, will aber auch nicht zulassen, dass Hades Regina droht. Daraufhin konfrontiert der Herrscher der Unterwelt sie damit, dass sie ihre andere Tochter, Zelena, im Stich gelassen hat, um ihrem Leben als Müllerstochter zu entkommen. Daraufhin fällt ihm die perfekte Strafe für Cora ein: er verdammt sie dazu, wieder als Müllerin dienen zu müssen. ("Souls of the Departed")

Hook erwacht, schwer gezeichnet von unerfreulichen Begegnungen mit Hades, in einem Kellergewölbe. Der Gott der Unterwelt ist nirgends zu sehen. Nicht weit von Hook entfernt sitzt eine junge Frau, Meg, die ihn warnt, dass es kein Entkommen gibt, denn sie werden von einem Ungeheuer bewacht. Hook will das nicht akzeptieren. Er weiß, dass Emma nach ihm sucht. Er überzeugt Meg davon, mit ihm zu fliehen. Als sich das Ungeheuer nähert, bleibt Hook zurück, damit Meg entkommen kann. Er bittet sie, Emma zu holen. Dann steht Hook dem Ungeheuer gegenüber: einem riesigen, dreiköpfigen Hund mit rotglühenden Augen. Mary Margaret streift über den Friedhof der Unterwelt und ist erschüttert, die Namen vieler Menschen aus ihrem Königreich auf den Gräbern zu lesen. Sie konnte all diese Menschen nicht beschützen und zweifelt daran, dass sie Emma helfen kann, Hook zu retten. David versucht ihr Mut zu machen. Dann fällt Mary Margarets Blick entsetzt auf einen weiteren Grabstein. Mary Margaret betrachtet Herkules' Grab in der Unterwelt. Sie erklärt David, dass sie und der Halbgott als Kinder befreundet waren. Ihr kommt der Gedanke, dass sie Herkules helfen könnten, seine unerledigte Sache zu bewältigen, damit er die Unterwelt verlassen kann, und er ihnen dafür hilft, Hook zu finden. Emma, Henry, Regina und Robin suchen vergeblich nach einer Spur, die sie zu Hook führt. Regina schlägt vor, dass sich Robin und Henry im Bürgermeisterbüro umsehen, denn da sie in Storybrooke viele Karten der Stadt in ihrem Büro aufbewahrt, gibt es solche vielleicht auch in der Unterwelt. Emma und Regina suchen indessen weiter und stoßen auf eine frische Blutspur. Als sie dieser folgen, entdecken sie die völlig verängstigte Meg, die um Schutz fleht. Als sie das Gebrüll des Ungeheuers hören, teleportiert Emma sich und die anderen beiden kurzentschlossen in das Unterwelt-Gegenstück zur Wohnung ihrer Eltern. Überrascht finden sie dort ein Foto von Mary Margaret und David. Offenbar steht die Wohnung leer in Erwartung des Todes und Einzugs der beiden. Meg berichtet, dass sie und Hook in einem unterirdischen Gewölbe gefangen waren, das von einem schrecklichen Ungeheuer bewacht wird. Meg ist davon überzeugt, dass niemand das Ungeheuer besiegen kann. Mary Margaret, die mit David eintrifft, sieht dies anders. Sie weiß, was das Ungeheuer ist und wer ihnen helfen kann, es zu bezwingen. Emma, Regina und Mary Margaret suchen das Diner auf, um die Blinde Hexe nach Herkules zu befragen. Die Blinde Hexe wirft Regina vor, sie getötet zu haben, aber die beiden kommen schließlich überein, dass so etwas eben passiert, wenn man als Hexe eine andere Hexe bestiehlt. Die Blinde Hexe offenbart, dass Herkules am Hafen arbeitet. Dort findet Mary Margaret ihn wenig später. Er ist noch so alt wie damals, als sie ihn kennen gelernt hat. Er kann kaum glauben, dass sie zwei Kinder und einen Enkel hat. Sein Leben war nicht so erfüllt. Da er seine letzte Aufgabe nicht gemeistert hat, gibt es für ihn keine Hoffnung mehr. Mary Margaret erklärt ihm daraufhin, dass Zerberus hier in der Unterwelt ist. Herkules betont jedoch, dass der Held, der er einmal war, tot ist. Mary Margaret erinnert ihn daraufhin an die Dinge, die er ihr einst gesagt hat, als sie daran zweifelte, eine Heldin sein zu können. Robin und Henry erreichen das Bürgermeisterbüro, stellen jedoch fest, dass Cora die Tür mit einem Schutzzauber belegt hat. Henry kriecht daraufhin durch den Belüftungsschacht in das Büro und steht dort plötzlich Cruella gegenüber. Emma, Regina, Mary Margaret und Herkules begeben sich zum Eingang des Gewölbes. Dort will sich Herkules Zerberus alleine stellen. Als er dem Ungeheuer gegenübersteht, erfasst ihn jedoch die Panik und er flieht zu den drei Frauen zurück. Bevor Zerberus sie angreift, wird er von Hades zurückgepfiffen. Hades erklärt seinem Neffen Herkules, wie töricht es war zu glauben, dass er Zerberus diesmal besiegen könne. Mary Margaret begreift daraufhin, dass Herkules damals von Zerberus getötet wurde. Hades warnt die Frauen davor, sich in seine Familienangelegenheiten einzumischen. Er zeigt Emma Hooks blutigen Haken und droht dem Piraten weiteres Leid an, bevor er lachend verschwindet. Cruella erklärt Henry, dass sie in die Welt der Lebenden zurückkehren will und nur Henry als Autor dies ermöglichen kann. Henry entgegnet, dass er die Macht dazu nicht habe, woraufhin Cruella ihm erklärt, dass der Zauberlehrling ihn belogen hat und Henry sehr wohl die Macht dazu besitzt. Als Henry erwidert, dass er die magische Feder zerbrochen hat, weist Cruella ihn darauf hin, dass die Feder aus lebender, magischer Energie bestand, die, nachdem Henry die Feder zerbrochen hat, in die Unterwelt hinabgefahren ist. Henry soll sie finden und nutzen, um Cruella die Rückkehr in die Welt der Lebenden zu ermöglichen. Dann wäre Emma auch keine Mörderin mehr und ihre Seele wäre wieder rein. Mary Margaret ist nach dem Fehlschlag mit Herkules am Boden zerstört und sieht sich nicht in der Lage, einen sinnvollen Beitrag zu Hooks Rettung leisten zu können. Regina erinnert sie daran, dass sie es geschafft hat, ihre größte Feindin – Regina - zu besiegen, indem sie diese nie aufgegeben hat und ihre Freundin wurde. Als Mary Margaret darauf hinweist, dass ihr ständiger Optimismus alleine nicht ausreichen wird, um gegen Hades anzukommen, stimmt Regina ihr zu: sie brauchen nicht mehr Mary Margaret, sie brauchen Snow White. Mary Margaret stellt Herkules am Hafen zur Rede. Sie will von ihm wissen, wie Zerberus ihn getötet hat, damit sie daraus die richtigen Lehren ziehen. Herkules erklärt, dass es unmöglich war, alleine gegen drei Köpfe anzukommen. Daraus zieht Mary Margaret den Schluss, dass sie den Höllenhund gemeinsam bekämpfen müssen. Unterdessen greift Zerberus David, Emma, Regina und Meg an. Mary Margaret und Herkules finden Meg, die sich erneut vor Zerberus versteckt. Sie fliehen gemeinsam in die Bibliothek. Um den dreiköpfigen Höllenhund besiegen zu können, brauchen Mary Margaret und Herkules die Hilfe von Meg. Schließlich greift jeder von ihnen einen Kopf an. Als alle drei Köpfe verwundet sind, löst sich Zerberus auf. Meg stellt sich Herkules danach mit ihrem vollständigen Namen Megara vor. Als alle im Diner zusammenkommen, erinnert sich Herkules daran, Meg bereits begegnet zu sein. Sie war damals auf der Flucht vor Zerberus, als er sich dem Ungeheuer entgegengestellt hat. Herkules erfährt, dass sie gleich nach ihm von Zerberus getötet wurde. Dies tut Herkules sehr Leid, doch Meg bedankt sich dafür, dass er sie heute gerettet hat. Mary Margaret, David, Emma und Regina beobachten, wie Herkules und Meg miteinander sprechen. Mary Margaret vermutet, dass Herkules nicht nur Zerberus besiegen musste, um erlöst zu werden, sondern es auch seine unerfüllte Aufgabe war, Meg zu retten. Mary Margaret erklärt, dass sie fortan wieder Snow White genannt werden will. Schließlich verabschieden sich Snow, David und Emma von Herkules und Meg, die Hand in Hand in die bessere Welt übertreten. Als Meg fragt, um was für einen Ort es sich handelt, erwidert Herkules, dass es der Olymp ist. Unterdessen kehrt Henry durch den Lüftungsschacht zu Robin zurück, verschweigt seine Begegnung mit Cruella jedoch. Nachdem Herkules und Meg die Unterwelt verlassen haben, bewegt sich der Zeiger der Turmuhr weiter. Hades drückt Hook daraufhin einen Meißel in die Hand. Der Gott der Unterwelt erklärt, dass er die Helden aus Storybrooke nicht mehr einfach nur loswerden will, er will sich dafür rächen, dass sie ihm Seelen abspenstig machen. Er lässt drei unbeschriebene Grabsteine erscheinen. Hook soll nun entscheiden, welcher seiner drei Freunde für die drei erlösten Seelen in der Unterwelt bleiben muss. („Labor of Love“)

Hook wirft den Meißel weg und macht Hades deutlich, dass er keinen seiner Freunde dazu verurteilen wird, in der Unterwelt bleiben zu müssen. Hades zeigt Hook daraufhin den Fluss der verlorenen Seelen. Wer das Wasser berührt, wird zu einer seelenlosen Hülle. Unterdessen betritt Mr. Gold den Shop von Peter Pan und findet dort eine Notiz von Pan. Darin schreibt dieser, dass er den Shop Mr. Gold überlässt und immer noch hofft, dass sie die Unterwelt gemeinsam verlassen können. Mr. Gold nutzt sofort die Möglichkeiten, die ihm der Shop bietet, und aktiviert eine Zauberkugel, die ihm die Person zeigen soll, nach der er sucht. Als daraufhin Belle zu sehen ist, die in Storybrooke im Diner sitzt, lässt Mr. Gold die Kugel erschrocken fallen. Sie zerspringt in tausend Teile. Kurz darauf sucht Mr. Gold seine Mitreisenden auf, die sich gerade darauf vorbereiten, Hook zu befreien. Mr. Gold erklärt, dass sie nie an Hades Schutzmaßnahmen vorbeikommen. Nur er und Emma können dies schaffen, mit der Hilfe einer verstorbenen Person, die sie begleitet. Emma wundert sich darüber, dass Gold plötzlich so viel Einsatzbereitschaft zeigt, woraufhin dieser erwidert, dass er unbedingt zurück zu Belle will. Er hat auch schon eine verstorbene Person im Sinn, die ihnen helfen soll. Milah betätigt sich in der Unterwelt als Schülerlotsin und geleitet Kinder sicher über die Straße. Sie ist wenig begeistert, plötzlich Mr. Gold gegenüberzustehen, der ihr jedoch versichert, dass er nicht tot, sondern nur auf der Durchreise ist. Er betont die Ironie, dass ausgerechnet Milah, die ihren eigenen Sohn verlassen hat, nun Kinder beschützen muss, welche aber eigentlich schon tot sind. Schließlich erklärt Gold ihr, dass er sie braucht, um ihren ehemaligen Geliebten Killian Jones zu retten. Hades fährt Hook mit einem Boot über den Fluss der verlorenen Seelen in eine Höhle. Dort hängt der Herrscher der Unterwelt den Piraten an einer Kette über einer Plattform auf, in deren Mitte ein Loch direkt in den Fluss führt. Hades erklärt, wie sehr es ihm missfällt, dass Hook und seine Freunde Hoffnung in die Unterwelt gebracht haben. Damit bedrohen sie Hades gesamte Existenz. Die Kette beginnt langsam nach unten zu fahren, so dass Hook dem Wasser Stück für Stück näher kommt. Hades freut sich darauf, dass Hook während seines langsamen Abstiegs alle Hoffnung verliert und dem Wahnsinn verfällt. Mr. Gold stellt Milah und Emma einander vor. Milah kann nicht fassen, dass Emma sowohl mit Milahs Sohn als auch ihrem Ex-Freund liiert war bzw. ist. Emma fällt darauf keine Erwiderung ein. Zu dritt machen sie sich auf den Weg zum Eingang in die Tiefen von Hades‘ Reich. Dieser befindet sich im Keller des Unterwelt-Gegenstücks zu Emmas Haus in Storybrooke. Als sie das Haus betreten, entdeckt Emma dort ein völlig verstaubtes Abbild der Babykrippe, die eigentlich im Palast ihrer Eltern für sie vorgesehen war. Indem sie sich an den Händen halten, können Emma, Gold und Milah gemeinsam die magische Barriere, die den Keller schützt, überwinden. Sie hören den Fluss der verlorenen Seelen rauschen und Milah erklärt, dass sie diesem folgen müssen, um Hook zu finden. Unterdessen begibt sich Regina ins Diner, um mit der Blinden Hexe zu sprechen, die jedoch nicht anwesend ist. Stattdessen entdeckt Regina Cruella, die vergeblich versucht, sich vor Regina zu verstecken. Als sich die beiden Frauen gegenüberstehen, erkennt Cruella, dass Regina Probleme damit hat, ihre Magie in der Unterwelt zu nutzen. Daraufhin ist Cruella bereit, sich mit Regina zu unterhalten. Mr. Gold erklärt, dass sie Milah nun nicht mehr brauchen und sie zurück zu ihrem Job kann. Emma erzählt Milah, dass sie eine Vision von Neal/Baelfire hatte und dieser glücklich ist. Milah ist sehr dankbar und froh, dies zu hören. Sie beschließt, Mr. Gold und Emma noch weiter zu begleiten. Regina stellt Cruella Fragen zum Friedhof von "Underbrooke", wie sie diese Welt getauft hat. Cruella, die nun die neue Bürgermeisterin ist, zeigt Regina eine Karte des Friedhofs und erklärt, dass es drei Arten von Grabsteinen gibt. Die Grabsteine, die aufrecht stehen, signalisieren, dass sich die betreffende Person noch in der Unterwelt befindet. Ist der Grabstein umgekippt, wurde der Verstorbene erlöst und hat es geschafft, an einen besseren Ort weiterzuziehen. Wenn der Grabstein zerbrochen ist, befindet sich die Person an einem noch viel furchtbareren Ort als "Underbrooke". Emma, Milah und Mr. Gold setzen mit einem Boot zur Höhle über. Mr. Gold beschließt, im Boot zu warten, um sicher zu stellen, dass sie es nicht verlieren, während Emma Hook sucht, da sie es auch nutzen wollen, um die Unterwelt zu verlassen. Mr. Gold warnt sie davor, Magie einzusetzen, da dies Hades sofort aufmerksam machen würde. Milah misstraut ihrem Ex-Mann und bleibt daher ebenfalls im Boot, damit er nicht damit verschwindet und Emma sowie Hook ihrem Schicksal überlässt. Emma entdeckt Killian, der nur noch wenige Meter über dem Fluss hängt. Sie erreicht ihn rechtzeitig und befreit ihn von den Ketten. Derweil sitzen Mr. Gold und Milah weiterhin im Boot. Gold glaubt, dass Milahs unerledigte Aufgabe, die sie in der Unterwelt hält, mit Hook zu tun hat, doch Milah erklärt, dass es um Baelfire geht. Sie bereut zutiefst, selbstsüchtig gewesen zu sein und ihren Sohn darunter hat leiden lassen, dass sie seinen Vater nicht mehr ertragen konnte. Indem sie dabei hilft, Killian zu retten, hofft sie, Erlösung zu finden, damit sie Baelfire wiedersehen und ihn um Vergebung bitten kann. Mr. Gold ist sich sicher, dass Baelfire ihr vergeben wird, so wie er Mr. Gold vergeben hat. Mr. Gold und Milah unterhalten sich über die schattenhaften Kreaturen im Fluss der verlorenen Seelen, die einmal Menschen waren. Plötzlich taucht Hades auf und lässt Milah erstarren. Er will einen Deal mit Mr. Gold aushandeln. Regina und Snow streifen mit der Karte über den Friedhof und finden schließlich den Stein, nach dem sie gesucht haben. Regina kann zunächst nicht hinsehen, doch Snow sagt ihr, dass alles in Ordnung ist: Daniels Grabstein ist umgekippt, er befindet sich an einem besseren Ort. Regina nimmt bewegt und erleichtert Abschied von ihrer ersten großen Liebe. Hades erklärt Mr. Gold, dass er ein großer Fan von diesem ist, denn kein anderer Dunkler hat so viele Menschen in die Unterwelt geschickt wie er. Hades will, dass Mr. Gold in die Welt der Lebenden zurückkehrt, um dort weiterzumachen, seine Begleiter aber in der Unterwelt bleiben und nicht weitermachen. Dazu soll Mr. Gold das Boot zerstören, da die Gruppe mit diesem auch die Unterwelt verlassen könnte. Mr. Gold wendet ein, dass Milah Hades gesehen hat und schlussfolgern könnte dass dieser und Mr. Gold jetzt unter eine Decke stecken. Der Herrscher der Unterwelt entgegnet nur, dass Mr. Gold dafür eine Lösung finden muss, wenn er zu Belle zurück will. Als sich Milahs Erstarrung löst, will sie von Mr. Gold wissen, was geschehen ist. Mr. Gold gibt ihr keine Erklärung, sondern zerstört das Boot. Als Milah nach Emma ruft, schleudert Gold seine Ex-Frau in den Fluss der verlorenen Seelen. Wenig später erreichen Emma und Hook die Szenerie. Gold gibt vor, dass Hades aufgetaucht und Milah in den Flusss geworfen hat. Hook ist erschüttert und schwört, dass Hades dafür bezahlen wird. Regina und Snow entdecken auf ihrem Rückweg vom Friedhof ein verletztes Pferd, das auf dem Boden liegt und nicht mehr aufstehen kann. Regina gelingt es, das Tier mit Magie zu heilen. Sie ist erleichtert, dass ihre Magie wieder funktioniert. Die Gruppe trifft wieder zusammen. Alle sind froh, Hook zu sehen, bedauern aber, was mit Milah geschehen ist. Regina will nun Emmas Herz entnehmen, um es zu teilen, doch unerklärlicherweise ist sie nicht in der Lage, das Herz aus Emmas Brust zu holen. Auf dem Friedhof findet die Gruppe die Antwort. Da Hook sich geweigert hat, drei Personen auszuwählen, hat Hades selbst entschieden. Auf dem Friedhof stehen nun Grabsteine mit den Namen Regina Mills, Emma Swan und Snow White darauf. Die drei sind in der Unterwelt gefangen und Emma kann ihr Herz nicht mehr mit Hook teilen. Mr. Gold trifft sich wieder mit Hades und verlangt, nun zu Belle zurückgeschickt zu werden. Hades erklärt, dass er Mr. Gold irgendwann zurückschicken wird, aber nicht heute, denn Mr. Gold habe versucht, etwas vor ihm zu verschweigen. Hades erwähnt die Kristallkugel, die Gold vor Schreck hat fallen lassen, als er darin Belle gesehen hat. Hades weiß nun, dass Mr. Gold gar nicht seine Frau sehen wollte, sondern die Kristallkugel gebeten hat, ihm sein Kind zu zeigen. Das hat die Kristallkugel auch getan – sie hat ihm sein zweites Kind gezeigt, mit dem Belle schwanger ist. Dann lässt Hades Fendrake erscheinen. In der Unterwelt gilt der Deal, den Rumpelstilzchen mit dem Heiler geschlossen hat, nach wie vor und Fendrake hat den Vertrag auf Hades überschrieben. Hades kann sich nun also Belles Baby holen – es sei denn, Mr. Gold arbeitet für ihn. („Devil’s Due“) 

Cruella de Vil und Henry fahren in Cruellas Auto durch die Unterwelt und suchen nach der Schreibfeder. Curella ist sich sicher, dass Henry durch seine besondere Verbindung zu der Feder bald etwas entdecken wird. Während der Fahrt bemerkt Henry tatsächlich ein glimmendes Licht. Cruella hält an und die beiden trennen sich, um nach der Feder zu suchen. Plötzlich trifft Henry auf den Zaubererlehrling. Dieser erklärt, dass er sich in der Unterwelt befindet, weil Henry seine unvollendete Aufgabe ist. Henry erfährt, dass sich die Feder im Haus des Zauberers befindet, das es auch in der Unterwelt gibt. Allerdings soll Henry die Feder nur benutzen, um Ereignisse aufzuschreiben, und nicht um Cruella wieder zu den Lebenden zu schicken, was durch die Gegebenheiten in der Unterwelt durchaus machbar wäre. Um die Feder zu bekommen, benötigt Henry einen Schlüssel, der im Besitz des Sheriffs ist. Der Zauberlehrling kann erst weiterziehen, wenn Henry die richtige Entscheidung trifft. Währenddessen sind Emma und Hook im Unterwelt-Haus von Emma, wo sie seine Wunden mit ihrer Magie heilt. Als sie ihn küssen will, wendet er sich ab, da er sich schämt, der Dunkelheit nachgegeben und so viel Schaden angerichtet zu haben. Während des Gesprächs klopft es unerwartet an der Tür. Als Emma öffnet, steht dort Hooks Bruder Liam. Hook kann nicht fassen, dass sein Bruder, der so ehrenhaft gelebt hat, in der Unterwelt festsitzt. Dies bestärkt Hook umso mehr darin, Hades zu besiegen. Liam berichtet, dass es ein magisches Buch gibt, vor dem Hades sich fürchtet. Emma glaubt, dass es sich dabei um Henrys Märchenbuch handelt, von dem es auch eine Variante in der Unterwelt geben muss. Snow holt gleich die Kiste hervor, in der sie das Märchenbuch damals in Storybrooke gefunden hat. Doch in der Kiste ist das Buch nicht. Darauf beginnen alle, im Apartment nach dem Märchenbuch zu suchen. Emma wird von Liam unter vier Augen angesprochen. Er wirft ihr vor, dass sie nicht gut genug für seinen Bruder ist, da sie ihn zum Dunklen gemacht hat. Außerdem beschuldigt er sie, Hook daran zu hindern, in die bessere Welt weiterzuziehen. Als Emma sich rechtfertigt, dass sie alles tun würde, um Hook zu retten, hinterfragt Liam, ob sie dies für Hook oder eher für sich selbst tut. Wenige Momente später kommt Henry dazu, der von Snow darüber aufgeklärt wird, dass sie nach dem Märchenbuch suchen. Henry entgegnet, dass er genau weiß, wo sich das Buch befindet: in Merlins Haus. Der Schlüssel, den sie dafür benötigen, finden sie im Büro des Sheriffs, bei dem es sich um Davids Zwillingsbruder James handelt. Henry erklärt, die Informationen vom Zauberlehrling erhalten zu haben, verschweigt aber die Schreibfeder und Cruellas Rolle. Bevor sie losgehen, erzählt Snow ihrem Mann, dass James sie geküsst hat. Liam wird in dem Club, in dem er arbeitet, von Hades aufgesucht. Der Herrscher der Unterwelt weiß, dass die Helden das Märchenbuch suchen. Da darin seine Geschichte enthalten ist und seine Schwächen offenbart, will er verhindern, dass es Emma und Co. in die Ende fällt. Allerdings kann Hades das Haus des Zauberers nicht selbst betreten, da dieses mit heller Magie geschützt ist. Falls Liam sich weigert, Hades zu helfen, will dieser Hook erzählen, warum sich Liam in der Unterwelt befindet. Snow und David finden im Sheriffbüro den Schlüssel. Plötzlich betritt Cruella das Gebäude, die auf der Suche nach James ist. Während Snow sich schnell versteckt, hält Cruella David für dessen Zwillingsbruder, mit dem sie liiert ist. Sie beginnt ihn zu küssen und öffnet eine Flasche Champagner. Unterdessen unterhalten sich Emma und Regina über Hook und Liam. Emma erzählt, dass Liam sie für nicht gut genug hält und dass Hook ebenfalls nicht an eine gemeinsame Zukunft glaubt. Regina wirft ein, dass Hook sich immer noch nicht verziehen hat. Henry kommt dazu und berichtet, dass Snow den Schlüssel gefunden hat. Die Helden gehen nun zum Haus des Zauberers und öffnen dieses mit dem Schlüssel. Nachdem die Helden das Haus des Zauberers betreten haben, ordnet Emma an, dass Henry im Eingangsbereich warten soll. Henry ist maßlos enttäuscht darüber, da es seine Idee war, in dem Haus zu suchen. Doch auch Regina ist Emmas Ansicht und ermahnt Henry, dass er nicht widersprechen soll. Während die Erwachsenen im Haus nach dem Buch suchen, verlässt Henry heimlich den Eingangsbereich und bittet die Feder, ihm ein Zeichen zu geben, damit er sie finden kann. Währenddessen findet Liam das Märchenbuch in einem alten Schreibtisch und blättert es durch. Schließlich entdeckt er die Seiten über Hades, reißt sie aus dem Buch und steckt sie ins Innere seiner Jacke. Noch immer küsst Cruella David leidenschaftlich, der hingegen bemüht ist, sie loszuwerden. Schließlich offenbart sie, dass sie von vornherein wusste, dass David nicht James ist, da er nicht diesen Zorn in den Augen hat wie sein Bruder. Sie erzählt, dass James seinen Bruder verabscheut, da ihre Mutter ihn damals behalten hat, während sie James an den König übergab. Während David sich nicht verantwortlich dafür sieht, witzelt Cruella, dass er und James sich ähnlicher sind als David denkt und dass der Tag, an dem die Zwillinge wiedervereint werden, die Hölle wird. Nachdem Liam die Anderen informiert hat, dass er das Märchenbuch gefunden hat, wundern diese sich, dass Seiten aus dem Buch fehlen. Regina vermutet, dass Hades diese rausgerissen hat, damit sie seine Geschichte nicht erfahren. Liam schlägt nun vor, nach den verschwundenen Seiten zu suchen und die Helden verlassen das Zimmer. Lediglich Hook und Emma bleiben zurück, da Hook bemerkt, dass Emma sich seltsam verhält. Sie gesteht Hook, dass sie vermutet, dass Liam die Seiten herausgerissen hat. Sie erzählt ihm, dass sein Bruder sie für nicht gut genug hält. Doch Hook will davon nichts hören, da er seinen Bruder kennt und dieser nie etwas Schlechtes tun würde. Liam steht vor dem Brunnen vor dem Haus des Zauberers und wirft dort die Seiten über Hades hinein. Emma kommt dazu und will von ihm wissen, warum er seinen Bruder belügt. Nun stößt auch Hook dazu und fragt, was zwischen den beiden abläuft. Emma vermutet, dass Liam sie hintergeht. Hook hält zu seinem Bruder und offenbart, nicht mehr mit nach Storybrooke zurückkehren zu wollen. Er sieht es als sein Schicksal an, in der Unterwelt bei Liam zu bleiben. Nachdem Emma mit Tränen in den Augen gegangen ist, bemerkt Hook, dass Liam Tinte von den Buchseiten an seinen Fingern hat und konfrontiert ihn damit. Bevor Liam antworten kann, kommen plötzlich Captain Silver und die anderen ehemaligen Besatzungsmitglieder des Schiffes dazu und umzingeln die Brüder. Der Captain will Hook offenbaren, was Liam ihnen angetan hat. Captain Silver erzählt Hook, dass er das Gespräch zwischen Liam und Hades im Club mitbekommen hat und dass Liam seine Mannschaft damals für den Deal sterben ließ. Hook will das nicht wahrhaben, doch Liam gibt seine Tat zu. Die beiden Brüder werden von der Mannschaft überwältigt und in die Höhle zu der Klippe über den flammenden Abgrund gebracht. Bevor die Männer auf Silvers Befehl hin Hook und Liam ins ewige Verderben stürzen können, erscheint Hades, der gar nicht erfreut ist über das, was gerade ohne seine Erlaubnis geschieht. Er stößt Captain Silver von der Klippe ins Feuer. Obwohl Hades anerkennt, dass Liam seinen Auftrag ausgeführt hat, ist er noch sauer auf Hook, der aus seinem Gefängnis geflohen ist. Als Liam sich für seinen Bruder ausspricht, stößt Hades auch ihn von der Klippe, doch Hook kann noch den Arm seines Bruders packen. Schließlich lässt Liam freiwiilig Hooks Hand los, um sich selbst zu opfern und Hook die Möglichkeit zu geben, zu entkommen. Durch diese selbstlose Tat wird Liam gerettet, da es seine unvollendete Angelegenheit war, seiner Mannschaft zu helfen an einen besseren Ort zu kommen und den Frieden mit seinem Bruder zu schließen. Das Flammenmeer verwandelt sich in Wasser und Liam steht auf dem Boot, welches ihn und die Mannschaft an den besseren Ort bringen soll. Hades reagiert sehr aufgebracht darauf, dass noch mehr Seelen sein Reich verlassen, und schwört Hook Rache. Während die Mannschaft das Boot betritt, fragt Liam seinen Bruder, ob er nicht mit ihnen gehen will. Doch Hook entgegnet, dass seine Aufgabe noch nicht erledigt sei. Bevor sich die beiden Brüder verabchieden, sagt Liam Hook noch, dass Emma doch die Richtige für ihn ist. Hook geht zu Emma und berichtet ihr von Liams Opfer und seiner Erlösung. Hook kann sich endlich selbst verzeihen und will mit Emma nach Storybrooke zurückkehren. Die beiden küssen sich. Währenddessen sucht Henry noch immer im Haus des Zauberers nach der Feder und findet sie schließlich zusammen mit einem Fässchen Tinte in einem alten Lampenschirm. Während die Helden das Märchenbuch durchblättern und keine Verbindung zu Hades entdecken, dank Liam, der die Seiten in den Brunnen geworfen hat, geht David hoch zu Henry, der oben in seinem Zimmer ist, aber mit niemandem reden will. David macht ihm klar, welches Glück er hat, eine Familie zu haben, die ihn liebt. Als David gerade gehen will, beschließt Henry doch zu erzählen, dass er die Feder und die Tinte gefunden hat. Er berichtet seiner Familie von Cruellas Plan und gesteht es satt zu haben, ständig im Schatten seiner Familie zu leben, da er auch endlich ein vollwertiger Held sein will. Mit seiner Macht als Autor will er die Geschichten aber nicht umschreiben, sondern sie so wiedergeben, wie sie sich tatsächlich abgespielt haben, und er will mit Hades Geschichte beginnen. In seiner Höhle zieht Hades die Buchseiten über ihn, die Liam in den Brunnen geworfen hat, aus dem Wasser. Er sieht sich die Seiten an, auf denen er und Zelena abgebildet sind. Hades ist überzeugt, dass sein Geheimnis nun sicher ist. Seines und Zelenas. ("The Brothers Jones") 

In der Unterwelt sieht Hades sich am abgestürzten Uhrenturm die Buchseiten mit Zelena an. Dann kehrt er in seine Höhle zurück, wo Mr. Gold schon daran arbeitet, ein Portal zu erschaffen, da Hades zwar überall hin reisen, aber selbst keine Lebenden in die Unterwelt bringen kann. Falls das Vorhaben gelingt, will Hades den Vertrag zerreißen, so dass Belle ihr Kind behalten kann. Als Mr. Gold fragt, wohin das Portal gehen soll, antwortet Hades, dass es nach Storybrooke führen soll. In Storybrooke geht Belle zum Haus der Nonnen, wo in der Zwischenzeit für Baby Neal und die Tochter von Zelena gesorgt wird. Belle hat zwei Fläschchen mitgebracht und will die Babys füttern. Ihr fällt auf, dass sich die Mutter Oberin seltsam verhält. Plötzlich tritt die echte Mutter Oberin herein und die falsche Mutter Oberin verwandelt sich in Zelena zurück. Sie ist wieder in Storybrooke, um ihre Tochter zu holen. Mr. Gold erkennt, dass Hades Zelenas Baby entführen will und spricht ihn darauf an. Doch Hades will seine Pläne für sich behalten und reicht ihm ein Messer, damit er sich in die Hand schneiden kann, um mit dem Blut des Dunklen das Portal zu öffnen. Belle will Zelena das Baby abnehmen, als plötzlich ein Erdbeben einsetzt und sich das Portal öffnet. Belle gelingt es, Zelena das Baby aus dem Arm zu reißen, stürzt dann aber mit dem Kind in das Portal hinein. Nach kurzem Zögern springt auch Zelena hinterher. Als sich das Portal schließt, fragt sich Hades, wo das Baby ist, da es nicht wie geplant in seiner Höhle gelandet ist. Belle und Zelena landen mit dem Baby an anderer Stelle in der Unterwelt. Während Zelena gleich ihre Tochter wieder in den Armen halten will, bemerkt sie, dass sie sich den Knöchel verknackst hat. Als sie diesen mit ihrer Magie heilen will, muss sie feststellen, dass ihre Magie hier nicht richtig funktioniert. Zelena bemerkt schließlich, dass sie in der Unterwelt gelandet sind und ist sich sicher, dass Hades ihr Kind haben will. Als Zelena Belle auffordert, ihr ihre Tochter zu übergeben, weigert sich Belle und lässt Zelena zurück. Snow und David sitzen im Diner und werden von der Blinden Hexe bedient. Snow hat Schuldgefühle, weil sie ihren Sohn zurückgelassen haben. Sie wünscht sich eine Möglichkeit, mit ihm kommunizieren zu können, damit er wenigstens ihre Stimmen hört. Die Blinde Hexe sagt ihnen nun, dass es tatsächlich eine Möglichkeit gibt. Im Gegenzug für etwas von Davids Atem, welchen sie in einem Glas einfängt, verrät sie den beiden, wie sie zu einem Telefon kommen, das Gespräche mit den Lebenden ermöglicht. Emma, Regina, Hook und Robin können die Ereignisse aus dem Diner im Märchenbuch nachlesen. Henrys Mütter sind beeindruckt von Henrys Autorenfähigkeiten, doch Emma schlägt vor, dass sie vielleicht erfolgreicher sind, wenn er sich mehr auf wichtige Dinge fokussiert. Henry reagiert beleidigt und zieht sich auf sein Zimmer zurück. Während Emma und Regina feststellen, dass Henry nun mitten in seiner Teenagerphase angekommen ist, klopft es an der Tür. Es ist Zelena, die den Umstehenden erklärt, dass auch ihre Tochter in der Unterwelt gelandet ist und in Gefahr schwebt. Robin, Regina und Zelena brechen auf, um Belle und das Baby zu finden. Währenddessen geht Belle in die Bibliothek. Dort trifft sie auf Mr. Gold, der überrascht ist, sie zu sehen. Er erzählt Belle, dass er das Portal öffnen musste, weil Hades ihn gezwungen hat. Außerdem beichtet er ihr den Deal, dass er sein zweites Kind abgeben muss, und offenbart ihr, dass sie schwanger ist. Im ersten Moment freut sich Belle über ihre Schwangerschaft, doch dann realisiert sie, was der Deal von damals bedeutet. Auch begreift sie, dass Mr. Gold wieder der Dunkle ist. Mr. Gold erklärt, dass er sowohl seine Macht als auch Belle liebt, aber ohne die Macht nicht leben kann. Er versucht ihr klarzumachen, dass sie sich damals in das Biest verliebt hat, doch Belle will das Ganze nicht nochmal durchstehen und vor allem jetzt keine Entscheidungen treffen. Snow und David stehen aufgeregt vor der magischen Telefonzelle, an der sich eine lange Schlange gebildet hat. Sie fragen einen Mann danach, wie die Telefonzelle genau funktioniert und ob die Anrufe auch in der Welt der Lebenden ankommen. Der Mann erklärt ihnen, dass man keine Rückmeldung erhält, ob die Anrufe wirklich ankommen, und dass dies zum Dasein in der Unterwelt dazugehört. Snow und David geben die Hoffnung nicht auf und greifen zum Hörer. Während Robin, Regina und Zelena weiter nach Belle und dem Baby suchen, macht Zelena Namensvorschläge für das Kind. Robin reagiert aufgebracht, da er seine Tochter erst kennenlernen will, bevor er ihr einen Namen geben kann, aber das bislang nicht konnte, da er und Regina das Baby immer vor Zelena beschützen mussten. Zelena wirft ihnen vor, dass sie in die Unterwelt gegangen sind, um Hook zu retten, während ihre Tochter in Storybrooke blieb. Regina wirft ein, dass sie früher genau wie Zelena war und sich nur nach ihrer Rache sehnte. Doch dann sind ihre Feinde zu ihrer Familie geworden und seitdem ist Regina glücklich. Zelena will das nicht hören, sondern nur ihre Tochter finden. Belle streift immer noch mit dem Baby durch die Unterwelt, als ihr plötzlich Regina und Robin entgegenkommen. Sie übergibt das Baby Robin und wundert sich, dass er und Regina Zelena dabei haben. Als das Baby anfängt zu weinen, will Zelena es füttern, was Robin aber zunächst nicht zulassen will. Schließlich gibt er nach und Zelena kann das Baby füttern. Nach der Fütterung fordert Robin das Baby zurück. Doch Zelena bemerkt, dass ihre Zauberkräfte zurückkehren und nutzt diese, um sich mit dem Baby aus dem Staub zu machen. David und Snow erzählen Emma, Henry und Hook von der Telefonzelle und dass sie wollten, dass Neal ihre Stimme hört. Emma ist optimistisch, dass das geklappt hat. Snow sagt darauf zu ihrer Tochter, dass sie sich wünscht, dass diese Möglichkeit auch in Emmas Fall bestanden hätte. Zelena läuft mit ihrer Tochter weiterhin durch den Wald, als ihre Tochter plötzlich laut anfängt zu weinen. Zelena bemerkt einen roten Fleck auf dem Gesicht des Babys und realisiert, dass dieser durch ihre Magie entstanden ist. Zelena sieht durch das Fenster eines Hauses, dass Robin, Regina und Belle sie gefunden haben. Sie kommt heraus und gesteht die Schuld an der kleinen Verletzung ihrer Tochter ein. Sie weiß jetzt, dass ihre Magie zu instabil ist, um das Baby zu schützen. Zelena erzählt von Hades Plänen, den Zeitreisezauber durchzuführen, um sich an seinem Bruder Zeus zu rächen. Sie bittet Robin, ihre Tochter zu nehmen und auf diese aufzupassen. Nachdem sie das Baby an Robin übergeben hat, kehrt sie weinend in das Haus zurück. Im Apartment der Charmings schreibt Henry eine neue Geschichte und überreicht das Buch dann Emma. Emma liest die Geschichte vor, in der bestätigt wird, dass Baby Neal die Stimmen seiner Eltern gehört hat. Snow und David sind glücklich darüber. Für Snow ist nun der Zeitpunkt gekommen, Hades endgültig zu besiegen und nach Storybrooke zurückzukehren. Hades steht währenddessen am Uhrenturm. Am Uhrenturm treffen Hades und Zelena das erste Mal seit vielen Jahren wieder aufeinander. Zelena glaubt zu wissen, dass Hades ihr Baby für den Zeitreisezauber benötigt, doch Hades schwört ihr, sie niemals verletzen zu wollen, da er sie aufrichtig liebt. Er gesteht, ihre Tochter geholt zu haben, da er diese vor den Helden beschützen wollte. Außerdem erzählt er ihr, dass die Unterwelt ihretwegen wie Storybrooke aussieht, da Hades Zelena genau das geben wollte, was auch Regina hat. Nun begreift Zelena, dass er sie wirklich liebt. Doch Zelena entgegnet, dass sie glücklich war, bis sie ihre Tochter Robin überlassen musste, da sie dachte, Hades wolle ihr schaden. Der Herrscher der Unterwelt fordert sie auf, dass sie ihre Tochter nun gemeinsam zurückholen, was Zelena ablehnt. Sie ist mit der ganzen Situation überfordert und will gehen. Als sie geht, ruft Hades ihr "15. April" hinterher. An diesem Tag wurde Zelena geboren, was Hades von Cora erfahren hat. Er sagt ihr, dass er zu Hause auf sie warten wird, so wie er es immer getan hat. ("Our Decay")

Belle sucht ihren Mann auf. Sie macht ihm klar, dass sie nicht von ihrem Kind getrennt werden will und dass sie nicht möchte, dass Mr. Gold weiterhin dunkle Magie benutzt. Sie verlangt, dass Gold seine Kräfte für das Gute einsetzt und er die Dunkelheit in Licht verwandelt. Belle verdeutlicht ihrem Mann, dass sie nur eine gemeinsame Zukunft haben können, wenn sich Mr. Gold nach ihren Wünschen richtet. Emma, Snow und Hook sind auf dem Friedhof und blicken auf die Grabsteine, auf denen die Namen von Emma, Snow und Regina stehen. Emma will nicht weiter hinnehmen, dass sie dadurch in der Unterwelt gefangen gehalten werden und versucht, die Namen mit Magie von den Grabsteinen zu entfernen. Plötzlich zieht ein heftiger Sturm auf und die drei suchen Schutz. Snow spürt, dass etwas da draußen ist und will nachsehen, als plötzlich eine Bestie angerannt kommt und sie anfällt. Emma erwacht und stellt fest, dass es nur ein Alptraum war. Sie und Hook sind auf dem Dach der Bibliothek und halten Wache, während ihre Freunde drinnen einen Zauber vorbereiten. Schließlich erhalten sie das Signal, dass die Vorbereitungen abgeschlossen sind. Sie gehen zu den anderen zurück und Emma umarmt ihre Mutter, die überrascht auf diese spontane Geste reagiert. Durch Emmas und Reginas Magie wollen sie den Weg in Hades Höhle freimachen und diesen besiegen. Zwar gelingt es den Frauen, den Fahrstuhl zu öffnen, müssen jedoch feststellen, dass sich dahinter eine Mauer befindet. Emma erinnert sich an ihren Traum und will die Namen auf den Grabsteinen mit ihrer Magie entfernen. Hook glaubt an sie und will sie begleiten. Auch Snow will mitgehen, was Emma zunächst ablehnt, doch David macht ihr klar, dass man in dieser Hinsicht nicht mit Snow diskutieren kann. Während die drei auf den Friedhof gehen, will Regina mit ihrer Schwester reden, da diese offenbar eine gemeinsame Vergangenheit mit Hades hat und vielleicht seine Schwächen kennt. Hades entdeckt eine Blume, die aus dem Asphalt wächst. Er pflückt sie und kann nicht fassen, dass plötzlich Leben in der Unterwelt gedeiht. Er sucht Gaston auf, der im Tierheim der Unterwelt-Stadt arbeitet. Hades informiert Gaston darüber, dass sich sowohl Belle als auch Rumpelstilzchen neuerdings in der Unterwelt befinden, allerdings noch nicht tot sind. Hades erzählt Gaston außerdem, dass die Neuankömmlinge Hoffnung in die Unterwelt gebracht haben, wodurch hier nun sogar Blumen wachsen. Gaston soll sich Mr. Gold alias Rumpelstilzchen stellen und sich dafür rächen, dass dieser ihn getötet hat. Dazu gibt Hades Gaston einen Köcher mit verzauberten Pfeilen und einen Bogen. Belle und Mr. Gold suchen in Büchern nach Lösungen für ihr Problem, finden aber nichts. Schnell entsteht wieder ein Streit bezüglich dunkler Magie, worauf Belle den Laden verlässt. Mr. Gold geht hinter ihr her und bittet sie zurückzukommen, als plötzlich ein Pfeil auf sie abgeschossen wird, der sie jedoch verfehlt. Es ist Gaston, der Belle verkündet, dass Rumpelstilzchen ihn einst getötet hat. Er schießt einen weiteren Pfeil auf Gold, den dieser aber problemlos fängt. Schnell erkennt Gold, dass Gaston von Hades geschickt wurde. Belle stellt sich zwischen die beiden Männer und will den Streit schlichten, was aber nichts bewirkt. Gaston schießt einen weiteren Pfeil auf Mr. Gold, der sich daraufhin mit Belle wegteleportiert. An den Hafendocks stellt Belle ihren Mann wütend zur Rede, warum er damals ihren Ex-Verlobten getötet hat, worauf ihr Mann entgegnet, dass er ihr einen Gefallen tun wollte, da die Hochzeit arrangiert war. Mr. Gold erklärt ihr, dass die Pfeilspitzen mit dem Wasser aus dem Fluss der verlorenen Seelen getränkt sind, sodass sie für immer verloren wären, wenn die Pfeilspitzen sie berühren. Während Mr. Gold weiterhin dunkle Magie einsetzen will, um Gaston fernzuhalten, ist Belle strikt dagegen. Sie will Gaston stattdessen helfen, weiterzuziehen und an einen besseren Ort zu gelangen. Emma, Hook und Snow sind auf dem Friedhof und Emmas Alptraum scheint wahr zu werden. Als sich die drei vor dem aufziehenden Sturm in Sicherheit bringen, berichtet Emma, dass der Sturm in ihrem Traum ein Monster hergebracht hat. Emma schlägt vor, dass sie weglaufen sollten. Zelena sitzt alleine im Diner. Regina setzt sich zu ihr und reicht ihr eine Tasse Kaffee. Sofort erkundigt sich Zelena nach ihrer Tochter, worauf ihre Schwester ihr erklärt, dass das Baby bei Robin in Sicherheit ist. Regina bittet Zelena, dass sie sich einmal wie Schwestern verhalten. Daraufhin erzählt Zelena ihr, was sich zwischen ihr und Hades abgespielt hat. Als Regina ihr sagt, dass sie herausfinden muss, was Hades Schwäche ist, reagiert Zelena enttäuscht, dass es anscheinend doch nicht Reginas Interesse war, ein engeres Verhältnis zu ihr aufzubauen, sondern nur, an Informationen zu gelangen. Zelena erklärt, dass sie Hades einzige Schwäche ist. Emma, Hook und Snow fliehen derweil in Reginas Gruft, wo Emma ihrer Mutter erzählt, dass diese in dem Traum getötet wurde. Belle und Mr. Gold durchsuchen das Tierheim, in dem Gaston arbeitet, und öffnen seinen Spind. Darin findet Belle ein Buch namens "Her Handsome Hero". Sie kommt zu dem Schluss, dass sie Gastons unvollendete Angelegenheit ist und bittet Gold, sie alleine zu lassen. Sie will auf Gaston warten und mit ihm reden. Hades betritt das Tierheim und bietet Belle einen Handel an. Sie soll den Kampf zwischen ihrem Mann und ihrem Ex-Verlobten nicht verhindern und zulassen, dass einer durch die Hand des anderen in den Fluss der verlorenen Seelen fällt. Dann darf sie ihr Baby behalten. Belle lehnt den Deal ab, doch Hades ist sich sicher, dass sie ihre Meinung ändern wird. Emma, Snow und Hook verstecken sich noch immer in der Gruft, wo sie von Regina entdeckt werden. Sie erzählen ihr von Emmas Traum, woraufhin Regina vermutet, dass der Traum Ausdruck von Emmas innren Qualen ist. Emma gesteht, sich die Schuld an der momentanen Situation zu geben. Sie hat Angst, dass ihretwegen jemand sterben wird und die Unterwelt nie wieder verlassen kann. Snow entgegnet, dass alle freiwillig mit Emma mitgekommen sind und sie es schaffen können. Sie werden auch das Monster gemeinschaftlich besiegen. Gaston schleicht sich mit seinem Bogen bewaffnet in Golds Laden und entdeckt Mr. Gold, der an einem Tisch sitzt. Ohne zu zögern schießt Gaston einen Pfeil auf ihn, worauf dieser vom Stuhl fällt. Nun entdeckt Gaston, dass es sich nicht um den echten Mr. Gold, sondern um eine Puppe handelt. Belle offenbart sich und kann nicht verstehen, dass Gaston Mr. Gold wirklich kaltblütig töten will. Sie äußert ihre Vermutung, Gastons unvollendete Angelegenheit zu sein, weil er scheinbar noch Gefühle für sie hat und daher auch das Buch aufbewahrt. Gaston entgegnet jedoch, dass das Buch eine Bestrafung ist und immer wieder auftaucht, egal wie oft er auch versucht, es loszuwerden. Es soll ihn daran erinnern, wie er gestorben ist und dass sich ein wahrer Held nicht durch Mitgefühl auszeichnet, sondern durch Stärke. Als er von Belle erfährt, dass sie inzwischen mit Mr. Gold verheiratet ist, verlässt er aufgebracht den Laden. Belle erzählt Mr. Gold von Hades' Angebot. Mr. Gold verspricht seiner Frau, ein besserer Mann zu werden, jedoch nicht heute. Dann verschwindet er, um sich Gaston zu stellen, während Belle bestürzt zurückbleibt. Mr. Gold hat Gaston gefunden und ist dabei, ihn ins Wasser zu werfen. Belle kommt hinzu und wendet sich an ihren Mann. Sie küsst ihn und sagt ihm, dass sie ihn liebt. Dabei zieht sie ihm den Dolch aus der Jackentasche und befiehlt ihm dann, Gaston zu verschonen. Gaston ist aber nicht an Versöhnung interessiert und versucht erneut Mr. Gold zu töten, woraufhin Belle ihn ins Wasser stößt, um ihren Mann zu retten. Vollkommen schockiert muss Belle mitansehen, wie Gaston ins Wasser fällt und von den verlorenen Seelen geholt wird. Belle starrt noch immer auf das Wasser und gibt Mr. Gold schließlich den Dolch zurück. Er ist dankbar, dass sie ihn gerettet hat, obwohl sie dafür Gaston vernichten musste. Außerdem ist er sicher, dass sie nun ihr Kind behalten dürfen. Hades kommt dazu und teilt ihnen mit, dass das Baby immer noch ihm gehört, da nicht Mr. Gold wie vereinbart Gaston in den Fluss geworfen hat, sondern Belle. Bevor Hades verschwindet, bemerkt er zufrieden, dass eine der Blumen verwelkt. Er lässt sie Zelena überbringen. Emma, Regina, Snow und Hook jagen noch immer das Monster aus dem Sturm. Schließlich gelingt es Emma und Regina, das Monster mit ihrer Magie außer Gefecht zu setzen. Beim Herantreten bemerkt Snow, dass das Monster ein Wolf ist. Sie nimmt einen roten Umhang, der in der Nähe liegt, und wirft diesen auf das Tier. Der Wolf verwandelt sich nun in Ruby zurück, die ohne Bewusstsein auf dem Boden liegt. ("Her Handsome Hero")

Bewohner Bearbeiten

Besucher Bearbeiten

Befreite Seelen Bearbeiten

ErscheinenBearbeiten




QuellenBearbeiten

  1. Des Teufels Lohn“, Once Upon a Time, ABC
2. http://www.myfanbase.de/once-upon-a-time/episodenguide/

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki