FANDOM


Peter Pan
Peter Pan
Biografische Information
Status: Tot
Heimatwelt: Neverland
Residenz: Neverland-Insel (ehemals)

Unterwelt

Derzeitiger Aufenthalt: Unterwelt
Spezies: Mensch
Familie:
Weitere Verbindungen:
Figurenbeschreibung
Erster Auftritt: Wenn böse Träume fliegen lernen
Letzter Auftritt: Der Dank der Unterwelt
Episodenanzahl: 15
Darsteller(in): Robbie Kay (als Jugendlicher)
Stephen Lord (als Erwachsener)
Synchronsprecher(in): Maximilian Belle (als Jugendlicher)
Michael Iwannek (als Erwachsener)
Siehe auch
Galerie

Peter Pan, ehemals bekannt als Malcolm, ist der Anführer der verlorenen Jungs und lebt mit ihnen in Neverland. Sein erster Auftritt war in der ersten Folge der dritten Staffel. Er basiert auf dem gleichnamigen Charakter aus Peter Pan und dem titelgebenden Charakter aus der Sage Der Rattenfänger von Hameln.

GeschichteBearbeiten

Vor dem FluchBearbeiten

Sein Vater verkauft Malcolm an einen Schmied, wo er den ganzen Tag vor heißer Kohle verbringen muss. Nachts jedoch denkt er an etwas Schönes und reist in seinen Träumen an einen Ort namens Neverland, wo er mit Hilfe von Feenglanz fliegen kann.

Als Erwachsener gilt Malcolm als Feigling und Betrüger. Er bringt seinen Sohn Rumpelstilzchen zu zwei alten Jungfern, die ihn aufziehen sollen – angeblich, weil er eine richtige Arbeit finden möchte. Zum Abschied gibt er ihm eine Puppe, die so lange an seiner Seite bleiben soll. Rumpelstilzchen gibt ihr den Namen Peter Pan. Die beiden Jungfern bringen Rumpelstilzchen das Spinnen bei und sind erfreut über sein Talent. Er glaubt, dass er, wenn er damit Geld verdient, wieder mit seinem Vater zusammen sein könnte, aber die beiden Frauen warnen ihn, dass sein Vater ein Betrüger und Feigling sei. Sie geben Rumpelstilzchen eine Zauberbohne, damit er an einen Ort reisen kann, an dem niemand den Namen seines Vaters kennt. Er glaubt, dass sein Vater zurückkommen werde, aber die Frauen teilen ihm mit, dass er in Wirklichkeit in einer Kneipe ist und gar keine Arbeit finden möchte.

Malcolm

Der erwachsene Malcolm.

Rumpelstilzchen geht zu der Kneipe und findet seinen Vater. Er ist enttäuscht, dass sein Vater nicht nach einer Arbeit sucht und dieser erwidert, dass niemand ihn einstellen würde. Daraufhin zeigt ihm Rumpelstilzchen die Zauberbohne und sagt, dass sie damit zu einem Ort reisen könnten, an dem sie niemand kennt. Malcolm erinnert sich an Neverland und die beiden reisen mit der Bohne dort hin.

In Neverland erklärt Malcolm Rumpelstilzchen, dass dort alles möglich sei und er es nur denken müsse. Malcolm möchte wieder fliegen und nimmt Rumpelstilzchen mit, um Feenglanz zu holen. Der Feenglanz befindet sich in Blumen, die hoch oben auf Bäumen wachsen. Rumpelstilzchen möchte nicht auf einen der Bäume klettern, da er Angst hat, herunterzufallen. Malcolm verspricht, Feenglanz für beide zu holen und klettert allein auf einen Baum, wo er dem Schatten begegnet.

Rumpelstilzchen glaubt, dass seinem Vater etwas zugestoßen sei und weint. Malcolm kehrt zurück und nimmt ihn in den Arm. Er sagt, dass er Feenglanz gefunden habe, dieser aber nicht funktioniere, da er kein Junge mehr sei und Neverland nicht für Erwachsene sei. Rumpelstilzchen schlägt vor, dass sie zu einem anderen Ort gehen, da das wichtigste sei, dass sie zusammen sind. Malcolm erwidert, dass er niemals der Vater sein könne, den Rumpelstilzchen braucht. Er sagt, dass es einen Weg gäbe, dass er in Neverland bleiben könne. Dafür müsse er nur das loslassen, was ihn zurückhält: sein Kind. Mit Hilfe des Feenglanzes verwandelt er sich selbst zurück in einen Jungen und lässt Rumpelstilzchen von dem Schatten aus Neverland bringen, wobei dieser seine Puppe verliert. Der junge Malcolm nimmt den Namen von Rumpelstilzchens Puppe an: Peter Pan.

Pan fliegt zu einer Höhle namens Skull Rock, die er nicht aus seinen Träumen kennt. Der Schatten erklärt, dass der Ort geschaffen wurde, als sich Pan dazu entschloss, in Neverland zu bleiben. In der Mitte der Höhle steht eine Sanduhr, welche die Magie repräsentiert, die es ihm erlaubt, in Neverland und jung zu bleiben. Sobald sie abgelaufen ist, wird er seine Jugend verlieren und sterben. Pan ist überrascht, da er glaubte, er würde ewig jung bleiben. Der Schatten sagt, dass Neverland ein Ort sei, den Kinder in ihren Träumen besuchen, aber keiner, an dem sie leben. Pan sei der erste, der versucht habe, zu bleiben, womit er die Regeln bricht. Pan glaubt, dass jede Regel gebrochen werden könne und beschließt, einen Weg zu finden, um ewig jung zu bleiben. Schließlich findet er heraus, dass er dafür das Herz des am innigsten Glaubenden benötigt. („Die Lüge am Ende der ewigen Jugend“)

Eines Tages sieht Pan zwei Männer, Captain Liam Jones und Lieutenant Killian Jones, die mit einem Schiff vor der Insel auftauchen und mit einem kleinen Boot zum Ufer paddeln. Er fragt sie, ob sie sich verlaufen haben, woraufhin sie ihre Schwerter ziehen und auf ihn richten. Nachdem Pan bestätigt, dass er auf der Insel lebt, stellt Liam sich und seinen Bruder vor und erklärt, dass sie auf Befehl des Königs eine Heilpflanze namens Traumschatten beschaffen sollen. Als sich Pan die Zeichnung der Pflanze ansieht, sagt er, dass Traumschatten gefährlich sei und ihr König skrupellos sein müsse. Pan warnt sie, dass es leicht sei, eine ganze Armee mit der Pflanze zu vergiften. Killian beginnt an der Mission zu zweifeln und spricht mit seinem Bruder über die Möglichkeit, dass Pan die Wahrheit sagen könnte, doch Liam glaubt nicht daran. Er nimmt die Zeichnung zurück und macht sich auf die Suche nach der Pflanze, gefolgt von Killian.

Auf der Spitze von Dead Man's Peak möchte Liam Killians Zweifel ausräumen und schneidet sich deshalb absichtlich an einem Zweig des Traumschattens. Er vergiftet sich daran und wird bewusstlos. Killian bittet Pan um Hilfe und dieser zeigt ihm einen Weg zwischen den Traumschattenzweigen hindurch zu einer heilenden Quelle. Er warnt Killian, dass sie die Insel nicht verlassen dürfen, falls sie nicht bereit sind, den Preis der Magie zu zahlen. Killian verspricht, dass er jeden Preis bezahlen werde. Pan verschwindet und Killian bringt das Wasser zu Liam, der dadurch geheilt wird. Als sie Neverland verlassen, stirbt Liam jedoch. („Und sie wurden Piraten“)

Mit der Zeit fühlt sich Pan einsam und er reist zurück ins Märchenland, um mit Hilfe einer Zauberflöte Jungen anzulocken, die er mitnehmen möchte. Unter diesen Jungen befindet sich auch Rumpelstilzchens Sohn, Baelfire. Als Rumpelstilzchen erfährt, dass Kinder aus der Stadt Hameln von einem Flötenspieler fortgelockt wurden, wartet er nachts auf einem Dach. Er hört eine Flötenmelodie und bemerkt einige Jungen, die sich aus ihren Häusern schleichen und die Stadt verlassen. Rumpelstilzchen folgt ihnen zu einem Lagerfeuer, um das einige Jungen mit Masken tanzen. Aufgrund der Masken kann er Baelfire nicht erkennen. Er bemerkt den verhüllten Flötenspieler, nimmt ihm die Flöte ab und zerbricht sie. Der Flötenspieler nimmt seine Kapuze ab und Rumpelstilzchen ist überrascht, seinen Vater, Peter Pan, zu sehen. Pan sagt, dass er überrascht sei, Rumpelstilzchen erwachsen und als den Dunklen zu sehen. Rumpelstilzchen möchte wissen, was er im Märchenwald macht und Pan entgegnet, dass er sich in Neverland einsam fühlte und deshalb die Jungen, die er angelockt hat, mitnehmen wird. Rumpelstilzchen sagt, dass eine magische Flöte nicht ausreiche, um seinen Sohn wegzunehmen und Pan erklärt, dass nur Jungen, die sich ungeliebt und verloren fühlen, die Flöte hören können, weshalb auch Rumpelstilzchen sie hören kann. Rumpelstilzchen ist verärgert und sagt, dass Pan ihn nicht mehr kenne. Pan erwidert, dass Rumpelstilzchen immer noch ein ungeliebter, einsamer, verlorener Junge sei. Ihm gefällt der Klang davon und beschließt, die angelockten Jungen als "Verlorene Jungs" zu bezeichnen. Er sagt, dass Rumpelstilzchen nicht befürchte, dass ihm jemand Baelfire wegnehmen werde, sondern dass dieser ihn verlassen wird, so wie Milah und sein Vater. Er schlägt Rumpelstilzchen einen Handel vor. Dieser soll Baelfire fragen, ob er mit nach Hause kommen möchte und falls dieser zustimmt, werde Pan ihn in Frieden lassen. Rumpelstilzchen weigert sich, mit ihm zu verhandeln, und bringt Baelfire mit Magie nach Hause. Pan kehrt mit seinen Verlorenen Jungs zurück nach Neverland. („Hört ihr die Melodie des Rattenfängers?“)

Pan hat eine Zeichnung von Henry Mills, der das Herz des am innigsten Glaubenden haben soll. Er lässt Felix und die Verlorenen Jungs nach ihm suchen. Sie durchsuchen Hooks Schiff, können den Jungen dort aber nicht finden. Später treffen sie auf Baelfire. Felix sagt, dass er Glück habe, nicht der Junge von der Zeichnung zu sein, da Pan immer das bekomme, was er wolle. („… und dann immer geradeaus bis zur Morgendämmerung“)

Pan entführt Wendy Darling nach Neverland und hält sie dort über ein Jahrhundert gefangen. Mit ihr als Geisel zwingt er ihre Brüder John und Michael im Land ohne Magie, für ihn zu arbeiten und hält sie dort am Leben. („Reich der Schatten“)

Tamara und Greg Mendell arbeiten für Pan im Glauben, dass sie Magie bekämpfen. Die beiden entführen Henry und bringen ihn nach Neverland. („… und dann immer geradeaus bis zur Morgendämmerung“)

Nach dem FluchBearbeiten

Als Henry verfolgt wird und stolpert, hilft Peter ihm und sagt zu Henry, dass keine Zeit sei, ihm Fragen zu stellen. Nachdem Henry fragt, ob er einer der verlorenen Jungs sei, behauptet er "Peter Pans" Feenstaub gestohlen zu haben, um damit nach Hause zu fliegen, aber dass er nicht funktioniere. Dabei schneidet Peter ihm die Fesseln durch. Sie laufen weiter, weil sie jemanden von den verlorenen Jungs gehört haben. An einer Klippe kommen sie nicht weiter und Peter sagt zu Henry, dass das ihr Ende sei. Peter sagt, die einze Möglichkeit sei, dass er ihnen den Feenstaub zurück gibt und sie vielleicht weiterleben dürfen. Henry sagt darauf, dass sie fliegen können und nimmt ihm den Feenstaub ab, den er in einem Behälter um seinen Hals trägt. Peter sagt erinnert ihn daran, dass er nicht funktioniert, aber Henry sagt, dass man daran glauben muss. Peter erwidert, dass er definitiv nicht glaubt, Henry sagt, dass das egal sei, weil er ja glaubt. Sie springen von der Klippe und die beiden fliegen über Neverland und Peter zeigt eine Stelle, an der sie landen können. Henry sagt zu Peter, dass sie nur daran glauben mussten. Darauf sagt Peter zu ihm, dass er nicht mehr Recht haben könne und erwähnt dabei Henrys Namen. Henry merkt, dass etwas nicht stimmt, weil er ihm nie seinen Namen verraten hat. Henry wirft ihm vor, für Pan zu arbeiten, woraufhin Pan enthüllt, dass er Peter Pan ist. Peter sagt zu Henry, dass er lange Zeit nach etwas gesucht habe und zwar nach dem Herzen des am innigsten Glaubenden und dass Henry stolzer Besitzer dieses Herzens sei. Er erklärt, dass Henry und das Herz nun ihm gehören. Er klopft an einem hohlen Baum und ruft die verlorenen Jungs zu sich. Sie umkreisen Henry und daraufhin sagt Peter: "Lasst uns spielen". („Wenn böse Träume fliegen lernen“)

Nachts wird Emma vom Weinen wachgehalten, welches von den verlorenen Kindern kommt. Sie steht auf und schaut sich um. An einen Baum gelehnt steht Peter und fragt, wieso die anderen das Weinen nicht hören. Er stellt sich ihr vor, woraufhin Emma ihn mit einem Schwert bedroht und nach Henry fragt. Peter meint, dass sie Temperament habe, was ihm gefällt. Er gibt Emma eine Karte, mit der sie Henry finden könne, sobald sie aufhört zu verleugnen, wer sie ist. Später hat Emma es herausgefunden: Sie ist eine Waise. Als Emma Beeren pflückt, kommt Peter vorbei und sagt, sie solle nicht die blauen pflücken und gratuliert ihr, dass sie zugegeben hat, dass sie eine Waise ist. Er fragt sie, ob er sie verlorenens Mädchen nennen darf. Sie sagt, dass es ihr nicht ausmache wie sie genannt wird und trotzdem Henry suchen wird. Er hofft darauf, denn er will Emma testen. Er sagt, dass sie ihren Eltern verziehen habe, dass sie sie als Baby ausgesetzt haben und dass Henry es auch noch nicht getan habe und er Henry dazu bringen will, freiwillig in Neverland zu bleiben. Als Emma geht, sagt er, dass sie sich, wenn er mit ihr fertig sei, nicht nur wie eine Waise fühlen, sondern wirklich eine sein werde. Allerdings schafft Rumpelstilzchen es im Storybrok ihn mit seinem Dolch zu töten . Als Preis dafür stirbt Rumpel ebenfalls , allerdings löst er damit den Fluch aus den Pan vorbereit hat . Der Fluch bringt alle Storybrokbewohner ins Märchenland zurück . Mit Ausnahme von Emma und Henry , die nach New York fliehen und dort ein Leben mit falschen Erinnerungen führen . Bis Hook in New York auftaucht ... („Erkenne dich selbst“)

Fähigkeiten Bearbeiten

  • Glaube: Fähigkeit, die Realität (gewöhnlich in Neverland) mild zu verändern, indem man stark genug glaubt.
  • Hexerei: Fähigkeit, Zauber und / oder Flüche zu werfen.
  • Herz stehlen: Die Fähigkeit, jemandes Herz auszureißen, um sie unter anderem zu kontrollieren / zu töten.
  • Magische Immobilisierung: Fähigkeit, etwas oder jemanden magisch zu immobilisieren.
  • Telekinesis: Fähigkeit, die Bewegung von Objekten oder anderen Personen / Tieren zu kontrollieren.
  • Teleportation: Fähigkeit, sich und / oder andere von einem Ort zum anderen magisch zu teleportieren.
  • Transformation: Fähigkeit, ein Objekt in einen anderen zu verwandeln.


WissenswertesBearbeiten

  • Rumpelstilzchens Vater sollte ursprünglich in einer Szene der Episode „Rumpelstilzchens Spiel mit dem Schicksal“ auftauchen. Aufgrund seiner Schulden bei zwei Männern verließ er Rumpelstilzchen und versuchte zu fliehen. Er wurde von den Männern vor Rumpelstilzchens Augen getötet und dieser wurde daraufhin zu den Spinnerinnen geschickt, die ihn aufzogen.[1]


AuftritteBearbeiten


QuellenBearbeiten

  1. http://www.datgpodcast.abc.com/podcast/a_onceuponatime/OUT_CHAPTER17_S2.mp3

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki