FANDOM


Moe French
Moe French.png
Biografische Information
Status: Lebendig
Heimatwelt: Storybrooke
Beruf: Blumenhändler
Familie:
Weitere Verbindungen:
Figurenbeschreibung
Gegenpart: Maurice
Auftritte:
Episodenanzahl: 5
Darsteller(in): Eric Keenleyside
Synchronsprecher(in): Claus Brockmeyer
Siehe auch
Galerie

Moe French ist eine Nebenfigur in Once Upon a Time. Er ist ein Blumenhändler und besitzt ein Blumengeschäft namens Game of Thorns.

GeschichteBearbeiten

Während des FluchesBearbeiten

Zu einem unbekannten Zeitpunkt hat Moe French sich Geld von Mr. Gold geliehen. Am Tag vor dem Valentinstag verlangt dieser, gemäß ihres Vertrages, sein Geld zurück. Da Moe das Geld nicht zahlen kann, vereinnahmt Mr. Gold dessen Lieferwagen unter großen Protesten.

Später bricht Moe French, auf Anraten von Bürgermeisterin Mills, in das Wohnhaus von Mr. Gold ein. Er stielt neben einigen anderen Sachen eine gesprungene Tasse. Die Tasse übergibt er der Bürgermeisterin, den Rest bringt er in sein Haus.

Mr. Gold entführt und quält später Moe French, er verlangt zu wissen wo seine Tasse ist. Moe antwortet nicht, sondern behauptet, es wäre nicht seine Schuld. Daraufhin verfällt Mr. Gold in Rage und prügelt Moe krankenhausreif. Er wird erst von Sheriff Swan gestoppt. („ Das Biest und die Schöne“)

Nach dem FluchBearbeiten

Als der Fluch gebrochen ist und sich Moe an seine wahre Identität erinnert, sucht er nach seiner Tochter Belle. Er hat keinen Erfolg, bis Mr. Gold seinen Blumenladen betritt und sagt, dass er nach Belle suche, die verschwunden sei. Moe gibt Gold die Schuld daran und beauftragt dann William Smee, seine verschwundene Tochter zu finden. Smee entführt Belle und bringt sie zu Moe. Belle ist zuerst erfreut, ihren Vater wiederzusehen, aber dann verlangt er von ihr, dass sie Mr. Gold verlässt, woraufhin sie erwidert, dass er ihr nicht vorschreiben kann, was sie mit ihrem Leben macht. Daraufhin lässt Moe sie von Smee in die Minen bringen, wo sie in einen Minenwagen gesetzt wird, der sie über die Stadtgrenze fahren soll, so dass sie ihre Erinnerungen an das Märchenland – und damit auch ihre Liebe zu Rumpelstilzchen – vergisst. Ihm ist bewusst, dass Belle damit auch ihren Vater vergessen wird, aber das ist ihm immer noch lieber, als dass seine Tochter Gefühle für Rumpelstilzchen hat.

Später gehen David Nolan, Ruby und Mr. Gold in den Blumenladen, wo Moe schließlich zugibt, dass er Belle über die Stadtgrenze schicken lässt. Gold gelingt es, den Plan zu verhindern und Belle zu retten. Sie dankt Gold für seine Hilfe, stellt aber klar, dass sie sich nichts daran ändert, dass er zu feige ist, ehrlich zu ihr zu sein. Moe ist darüber erfreut und sagt ihr, sie solle mit ihm nach Hause kommen, doch sie erwidert, dass er nicht besser als Gold sei. Sie sagt, dass sie keinen von beiden wiedersehen wolle. („ Der Zorn des Krokodils“)

TriviaBearbeiten

  • Der Grund für Golds Wut ist, dass er glaubt, Moe French (bzw. sein Gegenpart Maurice) wäre für den Tod von Belle verantwortlich. Er weiß nicht, dass die Böse Königin Regina ihn dahingehend belogen hat.
  • Der Nachname „French“ ist eine Anspielung darauf, dass Belle und ihr Vater in anderen Versionen der Geschichte aus Frankreich stammen.

AuftritteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki